Das Kreisentwicklungs­konzept ist …

Verkehrsanbindung und -sicherheit, ÖPNV und intelligente Verknüpfungspunkte, Radwegenetz und E-Mobilität – das Thema Verkehr ist facettenreich und gleichzeitig eines der zentralen Zukunftsthemen, wenn es um unsere Lebensqualität geht.

Unser Potenzial:  Ein aktuelles Verkehrskonzept aus dem Jahr 2019, das zeigt, welche Lücken es zu schließen und zukunftsträchtige Entwicklungen zu verankern gilt.

Ihre Meinung zählt!

Hinterlassen Sie hier gerne Ihre Projektvorschläge und/oder Ihren Kommentar – vielen Dank!

Kommentare

Kreisverkehre

Ich halte es für zwingend erforderlich, an Verkehrsknotenpunkten Kreisverkehre zu bauen!

Wenn sie auch in der Anschaffung teurer sind als Ampeln, aber in den Folgekosten sind sie günstiger, langfristig denken, bitte! Wenn Kreisverkehre, dann auch bitte mit einem großen Durchmesser und nicht immer so eng wie wir sie immer wieder erleben müssen, denn das ist das Problem mit den Folgeschäden, die LKW´s radieren die Fahrbahn auf, bei den engen Kurven. Und wenn man ganz mutig ist, dann baut man zweispurige Kreisverkehre. Es gibt genügend Länder, die Erfahrung haben wie man Kreisverkehre baut.

Ort: Lohne

Verkehrsfluss von Nord nach Süd
Der Verkehrsfluss im Landkreis von Nord nach Süd sollte optimiert werden. Hierbei ist auch die Betrachtung der Radwege wichtig. Zur Verkehrsentlastung wäre der Ausbau von breiten Radwegen eine gute Unterstützung.

Ort: Steinfeld

Unterstützung Radverkehr
Schön wäre es wenn mehr für Radfahrer gemacht würde. In den Kommentaren wurden schon die Ortsverbindenden Radwege angesprochen. Wünschenswert wäre allerdings auch wenn, wie in anderen Städten bereits durchgeführt, die Anschaffung von Lastenrädern subventioniert werden würde. Auch wären längere Fahrradparkplätze (vorallem in der Großen Straße) notwendig. Möchte man dort mit seinem Lastenrad (oder Fahrrad mit Kinderanhänger) parken versperrt man meist den Fußweg, so beispielsweise vorm DM oder Rossmann. Auch sollte das Verkehrskonzept der Großen Straße und Umzug für Radfahrer überdacht werden. Hier mit kleineren Kindern zu fahren ist nahezu unmöglich, sehr oft werden Randmarkierungen durch Autofahrer ignoriert, der Radweg zugeparkt oder ohne Rücksicht aus-/ eingeparkt.

Ein Projekt von: