Das Kreisentwicklungs­konzept ist …

Zehn Städte und Gemeinden bilden gemeinsam den Landkreis Vechta mit mehr als 140.000 Einwohnerinnen und Einwohnern, die in Zukunft verstärkt neue Wohnmodelle nachfragen werden.

Unser Potenzial: Unterschiedlichste Wohnumgebungen in Orten und Städten, die individuell geprägt – sind durch eine starke Wirtschaft, wunderschöne Naturräume, attraktive Freizeit- und umfassende Bildungsangebote.
Die Mindmaps auf dieser Seite vermitteln u.a. einen Überblick über das Wohnraumversorgungskonzept im Landkreis. Per Klick auf einen Punkt gelangen Sie zu weiterführenden Informationen.

Unter den Mindmaps finden Sie die Arbeitsergebnisse unseres Prozesses – jeweils auf dem aktuellen Stand.

Wohnraumversorgungskonzept Landkreis Vechta

Ihre Meinung zählt!

Hinterlassen Sie hier gerne Ihre Projektvorschläge und/oder Ihren Kommentar – vielen Dank!

Kommentare

Untersuchung ÖPNV

Wäre es nicht sinnvoll, als Handlungsempfehlung den noch deutlicheren Ausbau des ÖPNV zu untersuchen, um die beschriebene Konzentration auf die Städte auch auf die Fläche zu verlagern?

Ort: Stadt Vechta

Bauen im Außenbereich I

Bauen im Außenbereichen, hier müssen die künstlichen Hürden abgeschafft werden und das Bauen bzw. der Ersatzbau vereinfacht werden. Besonders Ersatzbauten sollten aus energetischen und umweltschutztechnischen Gründen gefördert werden und nicht durch gesetzliche Vorschriften verzögert und erschwert werden.

Ort: Lohne

Bauen im Außenbereich II

Bauen im Außenbereich muss einfacher werden. Da hat man schon ein großes Grundstück, versteht sich wunderbar mit den Eltern, aber die Hürden zum Bauen sind der Wahnsinn. Und kaum jemand möchte sich diesbezüglich unterhalten. Es gibt nunmal auch Menschen, die nicht in einer Siedlung wohnen möchten. Auch wenn das Gesetz lieber die Landwirtschaft förden will.

Ort: Steinfeld


Ein Projekt von: