Das Kreisentwicklungs­konzept ist …

  • Themen-Treffpunkt

    Der Themen-Treffpunkt hat sich mehrere Wochen mit den sechs Themenbereichen beschäftigt. Die Ergebnisse der Online-Umfragen werden derzeit ausgewertet. Sie fließen in die Formulierung der strategischen und operativen Ziele ein.
  • „Kommunale Sicht“

    Gemeinsam ermitteln in diesem Workshop Hauptverwaltungsbeamte, Fachbereichsleiter*innen und Mitarbeiter*innen der Kommunen im Landkreis Vechta, ergänzt um externe Expert*innen, ihre jeweiligen räumlichen Themenschwerpunkte und geeignete Strategien für die Kreisentwicklung. Darüber hinaus loten sie die Möglichkeiten der kreisweiten Vernetzung der kommunalen Vertreter*innen untereinander aus. Von den externen Expert*innen und Best-Practice-Partnern werden Impulse für die eigene Arbeit und Strategieentwicklung erwartet.
  • Expertenworkshops

    In Zusammenarbeit mit Vertreter*innen der Kommunen und interessierten Fachexperten werden hier operative Ziele und Projekte für den Landkreis Vechta entwickelt. Grundlage des Workshops sind die Ergebnisse der Online-Umfragen im "Themen-Treffpunkt"und die Hinweise zur strategischen Zielausrichtung des Kreisentwicklungskonzeptes.
  • Kinder- und Jugendbeteiligung

    In einem ersten digitalen Runden Tisch am 02. Dezember 2020 kamen hauptamtliche Akteure der Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis Vechta zusammen. Gemeinsam soll ein dezentrales Konzept zur Beteiligung der Kinder und Jugendlichen entwickelt und umgesetzt werden. Im Rahmen des digitalen Runden Tisches wurden Ergebnisse der Schülerwerkstatt des Landkreises vorgestellt. Es werden sich weitere Austauschrunden anschließen. Die Beteiligung der Kinder und Jugendlichen soll einen umsetzungsorientierten Charakter einnehmen.
  • Verwaltungsworkshop

    Der Verwaltungsworkshop fand am 03. September 2020 im Kreishaus Vechta statt. Im Rahmen dieses Workshops setzten sich Landrat, Kreisräte, Amtsleiter*innen, Gleichstellungsbeauftragte sowie die Verantwortlichen für die strategische Steuerung und Öffentlichkeitsarbeit mit den Grundlagen auseinander, auf denen das Kreisentwicklungskonzept fußt. Dabei wurden die Ergebnisse der vorangegangenen Datenanalyse und Expertengespräche betrachtet, Ansatzpunkte für die ressortübergreifende Zusammenarbeit identifiziert und Themenfelder abgegrenzt.
  • „Der Landkreis stellt sich vor“

    Im Rahmen dieser „Messe“ erhalten Unternehmen, Vereine und Verbände sowie Initiativen und sonstige Akteure die Gelegenheit, sich – passend zu den für den Landkreis Vechta beschriebenen Handlungsfeldern – zu präsentieren. Auf diese Weise sollen kreisweite Netzwerke innerhalb der einzelnen Handlungsfelder etabliert und Public-Private-Partnerships initiiert werden. Begleitend zur Ausstellung werden Workshops angeboten, in denen die Ziele und Teilziele des Kreisentwicklungskonzeptes Vechta mit Bürger*innen und Expert*innen diskutiert und konkretisiert werden können.

    Ein Projekt von: